Schorcheln in der Blue Bay

Schorcheln in der Blue Bay

November 23, 2018 0 Von ThisGirlIsEverywhere

Die Tigerente erkundet heute die Ostküste von Mauritius rund um Mahebourg mit dem Boot. Zunächst geht es hinaus zur kleinen Île de la Passe, die etwa vier Kilometer vor der Küste liegt. Die Insel beheimatet die Ruinen eines alten französischen Forts, welches beinahe das gesamte Eiland einnimmt. Hier verlor Napoleon Bonaparte die einzige Seeschlacht, in der er je unterlag. Direkt neben der Île de la Passe liegt die winzige Insel Ilot Vacoas, die ein Naturschutzgebiet ist und daher nicht betreten werden kann. Auf der Île aux Fouquets darf die Tigerente an Land gehen. Hier steht ein verfallenener Leuchtturm, aber das spektakulärste an dieser kleinen Insel ist die fantastische Aussicht auf die Wellen, die sich genau hier an dem Riff brechen, welches Mauritius schützend umgibt.

 

Schon bei ruhigem Wetter eindrucksvoll sind die Wellen bei der Île aux Fouquets. Sie brechen sich hier draußen am Riff und nicht erst an der etwa vier Kilometer entfernten Küste von Mauritius.

 

Sodann geht es weiter auf´s Wasser und hin zu einem guten Schnorchelspot, wo die kleine Ausflugsgesellschaft Halt machen und die schöne Unterwasserwelt bewundern kann. Nach einem leckeren Lunch tuckert das Boot weiter zur Île aux Aigrettes. Die etwa 26 ha große Koralleninsel liegt in der Lagune von Mahéboug im Südosten von Mauritius und steht unter Naturschutz. Hier bemüht sich der Mauritian Wildlife Fund (MWF), die ursprüngliche mauritische Vegetation wiederherzustellen, was einer Sishyphus-Arbeit gleichen dürfte: Permanent müssen die Triebe invasiver Pflanzenarten entfernt werden und die heimischen Pflanzen in mühevoller Kleinarbeit gezüchtet werden. Zu diesem Zweck gibt es eine Pflanzenschule auf der Insel, deren Setzlinge sogar bis nach Rodrigues verschifft werden.

 

Die Île aux Aigrettes beheimatet zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten, die hier geschützt sind vor Ratten, Katzen und Affen. So gibt es auf der Insel beispielsweise Aldabra-Riesenschildkröten und die Rosa Mauritiustaube.

 

Die Île aux Aigrettes besitzt keinen Strand, dafür eine umso üppigere Vegetation.

 

Vor der Küste von Mahebourg – hier kann man es aushalten…

 

 

Eine der besten Schorcheldestinationen von Mauritius steht außerdem auf dem Programm der Tigerente. Die Blue Bay im Südosten von Mauritius ist bekannt für ihre noch relativ gut erhaltene Unterwasserwelt mit bunten Tropenfischen und über 50 Korallenarten. Auch Riesenmuscheln lassen sich hier entdecken. Die tiefblaue Farbe des Wassers gibt der Bucht ihren Namen und der feine Sandstrand im gleichnamigen Ort lädt zum Sonnenbaden und Faulenzen ein. An diesem Freitagnachmittag herrscht hier Hochbetrieb; überall picknicken die Menschen, es wird Musik gespielt, Kinder toben herum und viele Hindu-Familien haben sich mit an Bäumen gespannten, bunt gemusterten, Tüchern einen privaten Bereich geschaffen. Die Tigerente unternimmt eine Bootstour mitten in die Blue Bay. Im einzigen marinen Nationalpark der Insel besteht eine hervorragende Sicht auf die bunte Welt unter der Wasseroberfläche und bei nur 5,5, m Tiefe kann man auch das Leben am Meeresgrund gut erkennen 🙂 In der Blue Bay vorkommende Fischarten sind zum Beispiel der bunte Papageienfisch und kleine Barrakudas.

 

So viele Fische wie in der Blue Bay sieht man auf Mauritius sonst wohl nirgends.

 

Der Artenreichtum in der Blue Bay ist ebenso beeindruckend wie die Anzahl der anzutreffenden Fische.

 

Ein riesiger Schwarm zieht wie eine schwarze Wolke durch die Blue Bay.

 

Zwei besonders farbenfrohe Exemplare 🙂